Blog

[30.08.2019]
Sommerpause Beendet – Endlich

Nach einer Sommerpause sind wir alle in voller Vorfreude auf unsere nächsten Treffen. Der Start ist ein interner Workshop am Wochenende und danach sind wir gespannt auf das Arbeitstreffen am Montag den 02.09.2019. Es stehen viele spannende Schritte in nächster Zeit an. Für die Interessenten gilt – kommt bei unseren Arbeitstreffen vorbei und erfahrt selbst, wie der aktuelle Status ist.

[01.05.2019]
Gemeinsamkeit

Gemeinsamkeit und Hilfsbereitschaft ist bei uns nicht nur auf die Gruppe WmK4 beschränkt, denn alle von uns sind zusätzlich im Verein „Wohnen mit Kindern e.V.“ vertreten und erhalten ständig Unterstützung durch den Verein sowie unsere bereits realisierten Vorgängermodellen wie wmk3 und qbus.

Ein Beispiel für die Unterstützung ist, dass wir unsere regelmäßigen Arbeitstreffen in den Gemeinschaftsräumen der o.g. Vorgängermodelle abhalten können. Da während unserer Treffen der ein oder andere Krümel von Salzstange und Co leider auf dem Boden verloren gegangen ist und nicht direkt wiedergefunden wurde, haben wir eine kleine Heinzelmännchen-Aktion gestartet.

Vielen Dank an alle beteiligten und demnächst lassen wir die Krümel nicht so einfach wieder entwischen 🙂

[13.04.2019]
Bewerbung auf das Grundstück an der Zittauer Straße

In den letzten Wochen ist in unserem schönen Projekt eine Menge geschehen und wir haben endlich unsere Bewerbung auf das Grundstück der Stadt Düsseldorf final abgegeben. Es steckte eine Menge Arbeit hinter diesem Prozess und alle Mitglieder waren eingespannt. In dieser Zeit kamen vor allem für unsere Interessenten viele Fragen auf: „Wie geht es weiter?“ – „Was ist noch frei?“ – „Ist noch Platz für uns?“ oder „Wie können wir uns einbringen?“

Wir danken all unseren aktuellen Interessenten für die Geduld und möchten Euch auch auf diesem Wege gerne ein paar Informationen aus den letzten Wochen zukommen lassen, um Euch auf den aktuellen Stand zu bringen. Durch die Abgabe der Bewerbung haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht. Wir haben die Auflagen der Stadt für die Bewerbung erfüllt und rechnen nach der Sommerpause mit einer Zusage. In der Zwischenzeit kann viel Vorarbeit für einen Kauf erledigt und die Planung konkretisiert werden.

Die Arbeit mit unserem Architekten Alte Windkunst hat einen vorläufigen Entwurf hervorgebracht, den wir mit der Bewerbung abgegeben haben. Vorläufig deshalb, da hier noch kein Beschluss der Gruppe vorliegt, der die aktuelle Verortung der GbR- Mitglieder festschreibt. Allerdings wurden an die bestehenden Mitglieder Wohnungen verteilt. Es kann hier aktuell noch zu Verschiebungen kommen und somit zu Änderungen an dem Plan. Es steht also noch nicht konkret fest, welche Wohnungen noch frei sind und welche bereits fest vergeben sind.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, Euch zu ermutigen, auch weiterhin aktiv in unserem Projekt mitzuwirken. Wir sind ein Bau- und Wohnprojekt, was sich über die Idee, gemeinsam etwas zu entwickeln um dann darin als Gemeinschaft zu leben, gefunden hat. Genauso möchten wir auch weitermachen und auch die noch feien Wohnungen vergebe. Die Philosophie und Harmonie der Gruppe steht für uns im Vordergrund. Auch wir wenden während der Planung viel Zeit und Energie auf, gehen viele Kompromisse ein und sind dennoch stets mit vollem Einsatz dabei.

Wer also Lust auf unser Projekt hat, ist herzlich eingeladen, den Weg mit uns zusammen zu gehen. Es sind noch genügend Varianten der Ausgestaltung der einzelnen Wohneinheiten vorhanden, so dass wir aktuell keine Wohnung bewerben, sondern auch weiterhin unser Projekt als Ganzes.

Fragen zu dem Entwurf, der Verteilung oder auch zur weiteren Vorgehensweise können gerne in unseren Arbeitstreffen gestellt werden. Hierfür reservieren wir immer die erste halbe Stunde (19.00 bis 19.30 Uhr) um auf Fragen Eurerseits eingehen zu können. Die Termine für unsere nächsten Arbeitstreffen findet Ihr direkt hier auf unserer Homepage!

Wir freuen uns auf Euch und Eure Ideen, auf Euren Einsatz und die Motivation, etwas Tolles zu entwickeln.

[10.03.2019]
Wo stehst du gerade? Die Baugemeinschaft WmK4 geht in die konkrete Planungsphase über und startet mit einem Workshop zur Verortung der zukünftigen Wohneinheiten

In den nächsten zwei Wochen werden die ersten 14 von 22 Wohneinheiten des Wohnprojekts „Wohnen mit Kindern 4“ an der Zittauer Straße in Düsseldorf Gerresheim vergeben. Eine Auftaktveranstaltung dazu bildete ein Workshop mit dem Architekturbüro „Alte Windkunst“ aus Herzogenrath. Dazu hat Alte Windkunst bereits im Vorfeld den Gebäude-Entwurf mit der Gruppe erarbeitet.

Nach kurzer Einleitung und erneuter Vorstellung des aktuellen Planungsstandes wurde das Grundstück samt Gebäude anhand eines im Maßstab 1:10 ausgelegten Grundrisses in der Gruppe erlebt. Dabei wurden gezielt Fragen aufgeworfen, um sich situativ auf zukünftige Gegebenheiten einzustellen:

  • Wie verläuft die Sonne im Sommer und im Winter?
  • Wo liegt die Einfahrt zur Tiefgarage und wie erreicht man von dort die eigene Wohnung, den Gemeinschaftsraum oder den Spielplatz im Innenhof?
  • Wo parkst du als Gast, um die Wohnung deiner Freunde im Dachgeschoss neben dem Dachgarten zu besuchen?
  • Nimmst du lieber die Treppe oder den Fahrstuhl?
  • …und viele weitere…

Nach dieser Einstimmung und einem gemeinsamen internationalem Mittagessen (jeder brachte etwas mit) wurde es dann konkret. „Wo stehst du gerade?“ wurde dabei im übertragenen Sinne zu „Wo möchtest du später wohnen?“, denn nacheinander wurden die voraussichtlichen Wohnungsgrundrisse der drei Etagen ausgelegt und die einzelnen Parteien stellten sich in den Grundriss Ihrer Wunschwohnung. In diesem ersten Schritt ging es dabei um die ungefähre Orientierung und das Festlegen von Prioritäten. Dadurch wurden auch für die anderen Gruppenmitglieder eigene Wünsche bezüglich der Wohnungslage erstmals greifbar.

In den nächsten zwei Wochen werden jetzt mit dem Architekten in kleinen Gruppen und anschließend in Einzelgesprächen die weiteren Details abgesprochen. Ziel ist es, dass sich jede Partei mit der zukünftigen Wohnungslage identifizieren kann und bereits die erste Wohnungseinteilung geplant werden kann. Bei diesem Prozess werden etwa 1650m² der verfügbaren Wohnfläche verplant. Abzüglich Gemeinschaftsräume verbleiben circa 800m² für die weiteren 8 Wohneinheiten.